Uthlede.de | Uthlede ein Dorf im Landkreis Cuxhaven stellt sich vor

Login

bitte Namen und Passwort eingeben
 
Passwort vergessen?  
Neu hier?
 
Jetzt anmelden...!  
wetter.de Wetter-Widget
Wetterdaten werden geladen
Wetter Uthlede www.wetter.de
thumb

Herbstfest Uthlede 2018

Heimatverein


Alte Handwerkskünste, historische Fahrzeuge und herbstliche Köstlichkeiten für das leibliche Wohl lockten zahlreiche Besucher zum Uthleder Heimathaus, wo der Heimatverein zu seinem traditionellen Herbstfest eingeladen hatte. Bereits am frühen Morgen hatte das Backteam mit Karl Lütvogt, Sven Coorßen und Torsten Brockmann den Backofen angeheizt und zwanzig Bleche Butter- und Pflaumenkuchen durchgeschoben. Gegen Mittag setzte dann der Besucherstrom ein. Viele kamen bei dem guten Wetter mit dem Fahrrad. Vor dem Heimathaus klang der Hammer von Jens Krössig aus Vegesack, der aus altem Eisen nützliche Sachen schmiedete. Daneben band Johann Gerdes aus Wehden gute alte Reisigbesen. Martin Dücker aus Hagen stellte mit einer alten Maschine Seile nach den Wünschen der Besucher her. Nebenan zeigte seine Frau Sabine, wie zu Großmutters Zeiten gewaschen wurde. Manche Frau dachte hier an die „gute alte Zeit“ zurück, während die Männer bei den Mopeds ins Schwärmen gerieten, die die drei Uthleder Gerd Röper, Walter Bockhorn und Michael Henke ausgestellt hatten. Von der NSU-Quickly, über DKW und die Hummel bis zur Kreidler Florett war alles vertreten. „Ohne so ein Moped kamst du früher gar nicht aus, wenn du eine Freundin von außerhalb hattest“, schmunzelt Walter Bockhorn. Hinter dem Heimathaus schwelgten  besonders die ehemaligen Landwirte beim Anblick vom Fendt Dieselross und anderen Treckern in Erinnerungen. Relativ modern mutete der Trecker von Reinhard Stühmer an, der schon eine Kabine hatte. „Aber der hat auch schon 38 Jahre auf dem Buckel“, verrät Stühmer. Einen historischen Mähdrescher hat Janek Glade mit seinem Freund Timo Erasmi wieder hergerichtet. „Ich wollte in Sandstedtermoor Blumen kaufen und kam mit einem Mähdrescher zurück, der dort schon 15 Jahre gestanden hatte“, schmunzelt Glade. Im Heimathaus gab es Kaffee und Kuchen, und draußen sorgte das Grillteam für Wurst und Steaks. Christian Trowitzsch holte goldgelbe Forellen aus dem Rauch. Heimatvereinsvorsitzender Torsten Wulff zeigte sich sehr zufrieden mit dem Besuch und wies schon auf die nächste Veranstaltung, das Knippessen, am 20. Oktober hin. Anmeldungen sind jetzt schon bei Christa Schnibbe (04296/ 1495) oder Torsten Wulff (1472) möglich. Otto Baur