Uthlede.de | Uthlede ein Dorf im Landkreis Cuxhaven stellt sich vor

Login

bitte Namen und Passwort eingeben
 
Passwort vergessen?  
Neu hier?
 
Jetzt anmelden...!  
wetter.de Wetter-Widget
Wetterdaten werden geladen
Wetter Uthlede www.wetter.de
thumb

Neuer Kirchenvorstand eingeführt

Kirchengemeinde


In einem Festgottesdienst in der Uthleder Sankt-Nicolai-Kirche wurden die neuen Vorstandsmitglieder der Kirchengemeinde Uthlede/ Wulsbüttel in ihr Amt eingeführt und die alten entlassen. Die bisher amtierenden Kirchenvorstände waren noch in den beiden Gemeinden Uthlede und Wulsbüttel getrennt gewählt worden. Während ihrer Amtszeit fand dann die Fusion zu einer Gemeinde statt. So hatte der Kirchenvorstand in der letzten Periode zwölf Mitglieder gehabt, von denen zehn bei der Wahl 2018 nicht wieder kandidiert hatten. So verabschiedete Pastor Daniel Rösler jetzt Bärbel Baur, Christiane Luerßen, Karin Rutkowski, Helga Schnibbe und Henning Dageförde aus Uthlede sowie Sonja Burschaper, Heike Friese, Gabriele Mehrtens, Sabine Neumann und Petra Vonsien aus Wulsbüttel nach sechs Jahren aus ihren Ämtern. Neben persönlichen Worten für jeden Einzelnen bedankte sich Rösler mit einer Urkunde und einem Buchpräsent. Nach der Fusion besteht der Kirchenvorstand jetzt nur noch aus acht Mitgliedern. Von den alten Kirchenvorstehern kandidierten Friedhelm Werde (Wulsbüttel) und Gerold Brockmann (Uthlede) auch für eine neue Amtszeit und wurden gewählt. Dazu kommen jetzt als neue Kirchenvorstandsmitglieder Christian Dunker, Vera Meyer, Jutta Steenblock und Hanna Tietje aus Uthlede sowie Susanne Nork und Silke Schnibbe aus Wulsbüttel. In einem offiziellen Akt führte Pastor Rösler sie in ihr neues Amt ein und wünschte ihnen, dass sie entsprechend ihren Vorlieben und Fähigkeiten ihren Platz in dieser Gruppe finden mögen. Die musikalische Umrahmung des Gottesdienstes übernahmen der Frauenchor unter Leitung von Helma Voss und die Organistin Sabine Steilen. Anschließend hatte der DRK-Ortsverein Uthlede im Gemeindehaus eine Kaffeetafel vorbereitet, bei der die Gottesdienstbesucher schon einmal mit den neuen Kirchenvorstehern ins Gespräch kommen konnten. Otto Baur