Uthlede.de | Uthlede ein Dorf im Landkreis Cuxhaven stellt sich vor

Login

bitte Namen und Passwort eingeben
 
Passwort vergessen?  
Neu hier?
 
Jetzt anmelden...!  
wetter.de Wetter-Widget
Wetterdaten werden geladen
Wetter Uthlede www.wetter.de
thumb

Bundessängerfest 2018

Männergesangsverein


Einen Nachmittag voller Männerchormusik erlebten zahlreiche Zuhörer in der voll besetzten Uthleder Sankt-Nicolai-Kirche. Der Sängerbund des ehemaligen Amtes Hagen hatte zu seinem alljährlichen Bundessängerfest eingeladen. Der Männergesangverein Uthlede war in diesem Jahr Ausrichter und somit dessen Chorleiter Henry Denker auch Bundesdirigent. „Henry hat uns vor einigen Tagen beim Probesingen schon auf einen Nenner gebracht“, sagte Vorsitzender Heinz Blendermann. So eröffnete der Bundeschor mit den Sängern aller Vereine mit „Grüß Gott mit hellem Klang“ das Programm. Bei dem Titel „Heimat, deine Sterne“, den die Uthleder unter der Leitung von Willy Frank sangen, wird sich mancher der älteren Zuhörer noch an den Film „Quax, der Bruchpilot“ mit Heinz Rühmann erinnert haben. Mit „Leinen los“ von „Santiano“ zeigten die Uthleder, dass sie auch moderne Lieder im Repertoire haben. Maritim ging es weiter mit den Aschwardenern unter der Stabführung von Henry Denker  mit den Titeln „Ich schick dir eine Prise Sand“ und „Hoch im Norden“, deren maritimer Charakter durch die Akkordeonbegleitung von Wilfried Mehrtens besonders unterstrichen wurde. Unter der Leitung von Peter Guth präsentierten die Kassebrucher mit „Over de stillen Straaten“ ein plattdeutsches und mit „Danny Boy“ ein irisches Volkslied. Als Gastchor bereicherten die Sangesbrüder von „Eintracht Stotel“ das Programm mit einem Klassiker aus der Romantik. „Der Abschied vom Walde“ von Joseph von Eichendorff ist von Felix Mendelssohn-Barholdy vertont worden“,  sagte der Stoteler Moderator Peter Klein, „und unser Dirigent Dr. Wolf Diem hat dazu einen vierstimmigen Männerchorsatz geschrieben“. Den zweiten Titel, die „Einladung in die Marsch“ von Hermann Allmers, hatte Dr. Diem komplett selbst vertont. Stürmischen Applaus gab es für die Beiträge aller Chöre. Bundesvorsitzender Heinz Blendermann nutzte die Kulisse des Bundeschors zur Ehrung einiger langjähriger Mitglieder. Urkunden für vierzigjährige Mitgliedschaft erhielten Friedhelm Tietjen, Fritz Bühring, Heiner Bellmer und Karl-Heinz Hagenah sowie Arnold Brockmann für 55jährige Vereinszugehörigkeit. Alle gehören dem Männergesangverein Uthlede an. Bereits siebzig Jahre sind Claus Campe-Thieling, Herbert Körber und Johann Brummerloh im Aschwardener Verein. Sie waren nicht anwesend und bekommen die Urkunden zu Hause überreicht. Besonders bedankte sich Heinz Blendermann bei Hans Schadereit für 27jährige Vorstandsarbeit, davon drei Jahre als zweiter Vorsitzender und 24 Jahre als Kassen- und Schriftwart. Schadereit verabschiedete sich nun in den wohl verdienten Ruhestand. Den Abschluss des musikalischen Teils bildete traditionsgemäß das Weserlied von Hermann Allmers. Anschließend saßen die Sänger und Gäste  im Heimathaus bei Kaffee und Kuchen gemütlich zusammen. Obwohl die Anzahl der Chöre in der 129jährigen Geschichte des Sängerbundes von fast zwanzig in den besten Jahren nun auf die drei Chöre Aschwarden, Kassebruch und Uthlede zusammen geschmolzen ist, war es den Organisatoren wieder gelungen ein ansprechendes anderhalbstündiges Programm für ihre Zuhörer auf die Beine zu stellen. Otto Baur