Uthlede.de | Uthlede ein Dorf im Landkreis Cuxhaven stellt sich vor

Login

bitte Namen und Passwort eingeben
 
Passwort vergessen?  
Neu hier?
 
Jetzt anmelden...!  
wetter.de Wetter-Widget
Wetterdaten werden geladen
Wetter Uthlede www.wetter.de
thumb

Lebendiger Adventskalender

Kirchengemeinde


Seit dem letzten Wochenende wird in den Dörfern unserer Kirchengemeinden jeden Abend gemeinsam Advent gefeiert. Seit einigen Jahren hat sich der „Lebendige Adventskalender“ fest etabliert. „Einige Gastgeber haben schon im August angefragt, um einen gewünschten Termin zu bekommen“, sagt Petra Vonsien, die gemeinsam mit Karen Lingner-Bahr den Adventskalender für die Kirchengemeinde Uthlede/ Wulsbüttel organisiert hat. „Die Vereine möchten gern immer den Wochentag haben, an dem ihr Übungsabend stattfindet“, fügt Karen Lingner-Bahr hinzu. Neben Familien und Vereinen sind aber auch Firmen und Nachbargemeinschaften als Gastgeber dabei. So auch die Nachbarn im Uthleder Neubaugebiet „Unter den Eichen“. Sie sind als Nachbarskinder in der Achterstraße aufgewachsen und haben sich als Familien „Unter den Eichen“ Häuser gebaut und sind dort wieder Nachbarn. So steht auf dem Spielplatz ein großer Weihnachtsbaum, der an diesem Abend zum ersten Mal erstrahlt. Etwa dreißig Uthleder haben sich um ihn herum versammelt. Gemeinsam stimmen sie das erste Adventslied „Alle Jahre wieder an“. Dann liest Henning Dageförde eine lustige Weihnachtsgeschichte vor. Ein Punsch sorgt für das leibliche Wohl an diesem kalten Abend. Neben einer halben Stunde Besinnung werden auch gleich die Neuigkeiten im Dorf ausgetauscht. „In diesem Jahr hatten wir so viel Zuspruch, dass wir einige Termine sogar doppelt besetzen konnten“, sagt Karen Lingner Bahr. So findet an diesem Abend auch noch ein Termin in der Wulsbütteler Kirche statt. Dort hat die Organistin Sabine Steilen im Rahmen ihres allmonatlichen „Einfach Singen“ zum Lebendigen Adventskalender eingeladen. „Zu Beginn des neuen Kirchenjahres singen wir bekannte und auch neue Adventslieder“, sagt Sabine Steilen, die an diesem Abend etwa dreißig Besucher begrüßen kann. Auch hier gibt es hinterher Punsch und Kekse. So können sich in unseren Dörfern die Einwohner noch bis zum Heiligabend jeden Abend auf eine besinnliche halbe Stunde beim Lebendigen Adventskalender freuen. Otto Baur