Uthlede.de | Uthlede ein Dorf im Landkreis Cuxhaven stellt sich vor

Login

bitte Namen und Passwort eingeben
 
Passwort vergessen?  
Neu hier?
 
Jetzt anmelden...!  
wetter.de Wetter-Widget
Wetterdaten werden geladen
Wetter Uthlede www.wetter.de
thumb

40 Jahre Schützendamen Uthlede

Schützenverein


Mit einem zweitägigen Jubiläumsschießen feierte die Damenabteilung des Schützenvereins Uthlede ihr vierzigjähriges Bestehen. 83 Aktive aus 14 Vereinen waren auf den Schießstand nach Uthlede gekommen. Darunter waren nicht nur Damen aus dem Schützenkreis Wesermünde, sondern auch aus Meyenburg und Schwanewede im Kreis Osterholz, zu denen die Uthleder schon langjährige Beziehungen pflegen. Dort gab es bereits in den 1960 Jahren Damenabteilungen. Als dann in den Siebzigern auch im Bereich der Gemeinde Hagen die Frauen im Schießsport aktiv wurden, war auch in Uthlede der Bann gebrochen, obwohl sich wie in allen Vereinen die „Flintenweiber“ erst gegen die Männerdomäne durchsetzen mussten. „Mit 19 Damen haben wir damals unsere Abteilung in der Gastwirtschaft unseren damaligen ersten Vorsitzenden Otto Baur gegründet“, erinnert sich die erste und langjährige Damenleiterin Helga Schnibbe. „Und wir haben die Sache gleich ordentlich mit Zielwasser begossen“, wissen noch die anderen Damen der ersten Stunde, Annegret Schmidt, Gisela Kammer, Hannelore Elbrandt, Gertrud Drews, Christa Burdorf und Marianne Baur, die nun für 40jährige Mitgliedschaft geehrt wurden. Schnell lernten sie mit der Unterstützung der Schießwarte den Umgang mit dem Luftgewehr. Die erste Königin wurde Hannelore Elbrandt, ohne dass sie im ersten Moment etwas davon mitbekam. „Ich hatte geschossen und schon den Stand verlassen, als plötzlich vom Wind der Rumpf des Adlers herunterfiel, bevor die Nächste geschossen hatte“, erinnert sich Hannelore Elbrandt, „so war mein Schuss der letzte gewesen und ich Königin“. Damals waren die Verpflichtungen noch nicht so hoch, obwohl der Verein auch schon die auswärtigen Schützenfeste besuchte. „Aber damals ging man sonntags zum Umzug dorthin, und das war es“, erinnert sie sich, „heute ist man dreimal am Wochenende unterwegs, weil man morgens noch zum Frühschoppen und abends zum Königsball muss“. Trotzdem haben die etwa 30 Uthleder Schützenfrauen, die seit einigen Jahren von Angelika Dunker geleitet werden, immer noch genug Anwärterinnen auf Königs- und Kaisertitel, so dass sie mit Elan in das fünfte Jahrzehnt starten können. „Dazu trägt auch sehr viel bei, dass viele junge Frauen von der Jugendabteilung zu uns übergewechselt sind“, freut sich Angelika Dunker. Beim Jubiläumsschießen wurden folgende Ergebnisse erzielt: Mannschaftspokal, Luftgewehr: 1. Heise, 2. Albstedt, 3. Schwanewede, 4. Langenfelde/ Kransmoor, 5. Bokel. Konkurrenz, Luftgewehr: 1. Lore Sulenski, Bokel, 2. Christa Mehrtens, Neuenlande, 3. Roswitha Krey, Schwanewede. Tagesbeste mit dem Luftgewehr wurde Mareike Prigge aus Wulsbüttel am ersten und Gabriele Block aus Heise am zweiten Wettkampftag. Die beste „Zehn“ schoss Silvia Schuldt aus Schwanewede. Mannschaftspokal, Kleinkaliber: 1. Albstedt, 2. Bokel, 3. Landwürden. Konkurrenz, Kleinkaliber: 1. Meike Buchholz, 2. Irmgard Grätsch, beide Landwürden, 3. Sandra Baumgarten, Albstedt. Tagesbeste: Katrin Meyer, Albstedt, (1. Tag) und Rita Ahrens, Schwanewede, (2. Tag). Die beste Zehn schoss Anja Wetzel aus Schwanewede. Otto Baur