Uthlede.de | Uthlede ein Dorf im Landkreis Cuxhaven stellt sich vor

Login

bitte Namen und Passwort eingeben
 
Passwort vergessen?  
Neu hier?
 
Jetzt anmelden...!  
wetter.de Wetter-Widget
Wetterdaten werden geladen
Wetter Uthlede www.wetter.de
thumb

Runder Tisch II-2015

Dorfleben


Allgemeine Zufriedenheit herrscht in den Uthleder Ortsvereinen. Das ergab sich aus den Gesprächen beim „Runden Tisch“, zu dem Conny Trowitzsch eingeladen hatte. Ein gut besuchtes Schützenfest und viele gelungene Arbeitseinsätze an den Hallen waren die Bilanz von Schützenhauptmann Horst Reinke. Auf viele Einsätze blickte Ortsbrandmeister Fabian Arndt zurück. Höhepunkt des Turn- und Sportvereins war in diesem Jahr das 90jährige Jubiläum mit einem Volkstriathlon. Nachwuchs wünschen sich alle Vereine bei der Jugend, weil viele Ältere zu den Erwachsenen wechseln. Wegen beruflicher Belastungen sei es auch schwierig, Betreuer zu bekommen. Arndt Voller von der Jugendpflege der Gemeinde Hagen zeigte sich ebenso zufrieden mit der Beteiligung beim wöchentlichen Jugendtreff, wie Iris Effe mit dem Ferienprogramm des Fördervereins „Kinder in Uthlede“. Ein Zirkusprojekt wird 2016 ein Höhepunkt der Grundschule und des Kindergartens sein. Über sehr gut besuchte Übungsabende des Männergesangvereins freute sich MGV-Vorsitzender Heinz Blendermann. Die Senioren- und die neuen Spielnachmittage seinen würden sehr gut angenommen, berichtete die DRK-Vorsitzende Hanna Tietje. „Wir sind die Insel-Gang“, sagte Rainer Wilken, der gemeinsam mit seiner Frau Gisela sowie Jutta Steenblock und Heidemarie Blendermann mehrmals im Jahr ehrenamtlich die Verkehrsinseln im Dorf sauber macht. Dafür haben sie jetzt von der Gemeinde die Patenschaft für die beiden Verkehrsinseln im Dorf übertragen bekommen. Es wurde angeregt, den „Tanz in den Mai“ als gemeinsames Fest aller Vereine zu feiern. Eine angeregte Diskussion ergab sich zum Thema „Volkstrauertag“. Bisher waren die Vereine nach dem Gottesdienst in der Uthleder Kirche gemeinsam zur Andacht und Kranzniederlegung am Ehrenmal zum Friedhof gegangen. Da es in diesem Jahr nur einen zentralen Gottesdienst um 10 Uhr in Hagen gibt, treffen sich die Uthleder zur Zeremonie um 8.45 Uhr vor dem Friedhof, wo um 9 Uhr eine Andacht beginnt. Der Besuch des Gottesdienstes in Hagen ist dann anschließend jedem frei gestellt. Der nächste „Runde Tisch“ findet am 11. April 2016 im Gemeindehaus statt. Otto Baur